Chronologie

1988

Am Anfang stand die Idee eine Schule zu gründen, die Kinder auf christlicher Basis unterrichtet und erzieht. Aus dieser Idee wurde die "Elterninitiative Freie Christliche Schule Stuttgart".

1989

Am 31.10.89 gründeten 24 interessierte Eltern die Initiative Freie Christliche Schule Stuttgart, die sich mit den Themen Vereinsgründung, Satzungsentwurf, Schulart, Schulordnung, Finanzen, Ämter usw. beschäftigte.

1990

Endlich war es soweit: am 6. April gründeten wir den Verein Freie Evangelische Schule Stuttgart e.V.

1991

Alle praktischen, rechtlichen und finanziellen Hürden sind genommen. Am 20.Juni erhielten wir vom Kultusministerium die Genehmigung für die Schulgründung.

Nach den Sommerferien konnte die erste Grundschulklasse mit 15 Kindern im CVJM-Heim in Stuttgart-Möhringen starten.

1994

Umzug nach Stuttgart-Degerloch, wo unsere Schule einige Jahre zu Hause war. Die Grundschule ist komplett einzügig und erfährt in den folgenden Jahren ein stetiges Wachstum.

1999

Die Schule wird um einen Haupt- und Realschulzweig erweitert.

2001

Umzug der Haupt- und Realschule nach Stuttgart-Möhringen in den Albstadtweg. Mittlerweile ist die Grundschule dreizügig.  

 

2004

Hauptschul-Abschluss-Prüfung der Hauptschul-Gründungsklasse

2005

Realschul-Abschluss-Prüfung der Realschul-Gründungsklasse. Mittlerweile sind die Haupt- und Realschule jeweils zweizügig.
Baubeginn des Neubaus auf den Hengstäckern

2007

In den Faschingsferien Einzug der Grundschule aus der Schöttlestraße in Degerloch und der Haupt-/Realschule aus dem Albstadtweg in Möhringen in den Schulhausneubau auf den Hengstäckern in Stuttgart-Möhringen.

Großes Einweihungsfest Neubau

2009

Der Bau der eigenen Sporthalle wird auf den Weg gebracht und 2010 fertiggestellt.

2011

>>> 20 Jahre >>> Freie Evangelische Schule Stuttgart - >>> 20 Jahre >>>


Nach 17 Jahren Pionierarbeit an der FES Stuttgart wechselt Schulleiter Eckhard Geier zum Schuljahresende 2010/11 in das Evang. Schulwerk Baden & Württemberg.

Frau Behling übernimmt nun zusätzlich zur Schulleitung der Werkrealschule die Leitung der geamten Schule als Nachfolgerin von Herrn Geier. Daneben wird Frau Golze Schulleiterin der Realschule und Frau Dürr bleibt Schulleiterin der Grundschule.

2014

Das berufliche Gymnasium wird genehmigt und startet im September 2014 mit der 8. Klasse. Das erste Abitur ist für 2020 geplant


2016

Im "Anbau Nord" werden zusätzliche Räume für die Grundschule und die Kernzeit gebaut sowie eine eigene kleine Mensa für die Grundschüler verwirklicht.

 

2017

Im "Anbau Süd" sollen zusätzliche Räume für die weiterführende Schule gebaut werden und ein großer Raum für Theater, Konzerte und Andachten verwirklicht werden. Die Fertigstellung ist für Sommer 2018 geplant.